Roger Zimmermann, Projektleiter bei Smovie Film

Ich könnte jetzt behaupten, ich sei einer jener Kreativen, die den Stress und die «Action»  brauchen, um ihre Leistungen voll abrufen zu können. Tue ich aber nicht. Im Gegenteil: Ich bin eher einer von der Sorte, die sich gründlich vorbereitet und nichts dem Zufall überlassen wollen. Ist das wiederum ein Zufall? Wohl kaum! Schliesslich bin ich von Berufs wegen viele Jahre lang in der Tourismusbranche zuhause gewesen. Ob im Hotel, auf einer meiner vielen Reisen oder jetzt bei Smovie: Eine seriöse Planung ermöglicht mir hier wie dort, auch das Unvorhergesehene zu bewältigen und auf neue Herausforderungen angepasst reagieren zu können.

Liveproduktionen sind mein Ding. Gerade die Pandemie hat in den letzten Jahren gezeigt, wie wichtig Livestreaming, Direkt- und Onlineübertragungen sind. Und wie attraktiv diese als Plattform sein können, zur internen Kommunikation genauso wie für die externe Präsentation. Veranstaltungen und Events lassen sich physisch mit Publikum durchführen, aber eben auch online oder hybrid, also Beides in Einem. Das funktioniert heute alles mehr oder weniger ziemlich unkompliziert. Smovie Live hat in den letzten Monaten eine Vielzahl von Veranstaltungen zuverlässig auf die Screens des Publikums gebracht oder auf die gängigsten Videoplattformen gestreamt. Solche Produktionen sind in meinen Augen eine tolle Visitenkarte. Für uns als Macher genauso wie für unsere Partner.

Ich mag Menschen. Meinungen. Das Miteinander. Ich vernetze gerne, bringe gerne unterschiedliche Posten und Positionen an einen Tisch. Und ich achte die Vielfalt. Für mich ist deshalb auch kein Kunde gleich wie der andere. Pauschalprogramme? Gibt’s bei mir nicht. Jede Offerte, die ich stelle, geht auf die individuellen Ansprüche und Bedürfnisse des jeweiligen Gegenübers ein. Jede Produktion kennt ihren eigenen Fokus, jeder Auftrag erfordert eine aufmerksame Herangehensweise. Ich denke, dieser persönliche Umgang ist mitverantwortlich dafür, dass wir inzwischen so viele Stammkunden haben. Es ist eben wie im Tourismus und in der Hotellerie: Stimmt der Service, ist der Gast zufrieden und kommt immer wieder. Die Grundlage dazu bildet Kreativität – und eben: eine gründliche Vorbereitung.