Die besten Schnitt-Apps für Handyvideos

Die besten Apps zum Video schneiden auf dem Smartphone

Apps zum Videos schneiden und bearbeiten gibts wie Sand am Meer, sowohl fürs iPhone als auch für Android-Smartphones. Die Entwickler überbieten sich mit Funktionen und Effekten. Was aber zählt wirklich, wenn du auf deinem Handy einen Film schneiden und bearbeiten willst? Nach über kommerziellen 600 Smartphone-Video-Produktionen (wirf einen Blick in unseren Youtube Channel) empfehlen wir dir sechs Editing-Apps: iMovie, Kinemaster, LumaFusion, Powerdirector, Videoleap und Adobe Premiere Rush. Sie erfüllen folgende wichtigen Voraussetzungen:

1. Stabiler Betrieb der Schnitt-App

Videoschnittprogramme dürfen nicht abstürzen! Sie müssen selbst bei exzessivem Gebrauch stabil funktionieren. Videoproduktionen mit dem Smartphone können zeitinsensiv sein und den Handyprozessor ans Limit bringen. Der Super-Gau: Du filmst, schneidest und pimpst mehrere Stunden an deinem Film, bist im finalen Feinschnitt, hast mehrere Video- und Audiospuren separiert – da hängt sich die Editing-App auf und nichts geht mehr…! Unsere Empfehlungen laufen grundsätzlich solide auf den meisten Geräten.

2. Einfach im Handling

Videos schneiden auf dem Smartphone heisst, mit einem kleinen Screen klarkommen. Eine gute Schnitt-App muss schlau programmiert sein, aufgeräumt im Design und anwenderfreundlich im Handling. Die Schnelligkeit ist ein zentrales Kriterium beim Filmschnitt auf dem Smartphone: Warum sollte ein Video auf dem Handy schneiden, wenns auf dem Desktop schneller geht? Eben.

3. Separate Video- und Audiospuren

Eine gute Editing-App braucht mindestens zwei Videospuren und mindestens eine Audiospur. Bild und Ton müssen separiert von einander bearbeitet und im Schnitt ineinander verflochten werden können. Die Grundbedingung für ein präzises, sauberes und speditives Editing.

4. Querformat, Hochformat oder Square

Vertical Videos im Format 9:16 sind im Kommen. Klar, die meisten Videos werden heute auf dem Smartphone konsumiert. Im Sinn von Mobile First forciert Instagram mit den Stories und mit IGTV das vertikale Format, TikTok setzt nur auf Hochformatfilme. Warum? Weil die Menschen ihr Smartphone senkrecht halten (94% der Zeit). Die meisten Schnitt- und Bearbeitungs-Apps tragen dem Rechnung und bieten verschiedene Formate an: Landscape (quer 16:9), Vertical (hoch, 9:16) und Square (quadratisch, 1:1). Apple fällt leider aus dem Rahmen: iMovie kann nur Querformat. Ein fetter Minuspunkt für die sonst hervorragende Schnitt-App fürs iPhone.

5. Text auf Video

Texte werden in Videos immer wichtiger: plakative Titel (Headlines) fürs filmische Storytelling und informative Untertitel (Transcriptions) für Videos, die auch ohne Ton wirken sollen. Dafür gibts spezialisierte Videobearbeitungsprogramme wie Mojo, das geschnittene Filme mit animierten Texten veredelt, insbesondere für Insta-Stories. Wenn die Schnitt-App gute Text-Add-ons bereits integriert haben, umso besser. Bei unseren Favoriten stechen Videoleap, Kinemaster und Adobe Premiere Rush mit den kreativsten Texteffekten hervor.

Diese sechs Video-Schnitt-Apps empfehlen wir dir mit gutem Gewissen weiter:

iMovie

Das Schnittprogramm iMovie von Apple ist aufs Wesentliche reduziert. Wir von Smovie Film arbeiten gerne und viel mit dem Klassiker. Unsere Erfahrung zeigt: bei intensivem, mehrstündigem (!) Gebrauch neigt die App im neusten Betriebssystem zu Fehlfunktionen und Abstürzen. Was wir sehr schätzen: Die iMovie-Projekte können samt Feindaten exportiert und in der Cloud abgespeichert oder ruckzuck von Gerät zu Gerät gedropt werden. Airdrop ist Gold wert bei Videoproduktionen mit mehreren Personen. Und dank dem System-Update auf iOS 13 kannst du deine Videos – ob Clips oder geschnitten – neu in der Camera Roll bearbeiten: Belichtung, Visualität und Ausrichtung. Auch nicht schlecht.

  • iMovie für iOS
  • Nur Querformat (16:9)
  • 2 Video- und 3 Audiospuren
  • Auf wichtigste Funktionen reduziert
  • Export von Projektdateien
  • Gratis
  • iMovie im App Store

Kinemaster

«Heureka!» Was haben wir uns gefreut, als wir Kinemaster entdeckt haben. Lange Zeit gabs kein gescheites Editing-App für Android-Smartphones. KineMaster ist ein vielfältiges, solides Produkt: Videos schneiden, graden, headlinen, animieren – fast alles ist möglich. Die Grundversion mit dem Wasserzeichen ist gratis. Unser Tipp: Tobe dich mit Kinemaster aus und erst, wenn du sicher bist, dass die Schnitt-App deinen Erwartungen entspricht, wechselst du auf die Pro-Version.

  • Kinemaster für iOS und Android
  • Querformat (16:9), Hochformat (9:16) und Square (1:1)
  • Viele Funktionen, Animationen und Texteffekte
  • Tendenz zu Abstürzen auf Android-Geräten
  • Pro-Version 4 Franken pro Monat
  • Kinemaster für iPhone
  • Kinemaster für Android

Powerdirector

Powerdirector war vor Kinemaster unsere favorisierte Schnitt-App für Android-Smartphones. Das Editingprogramm ist seit kurzem auch für iPhones und iPads erhältlich. Wegen ärgerlichen Bugs haben wir uns damals von der App abgewandt, nun scheinen die Kinderkrankheiten auskuriert zu sein. Powerdirector ist somit die gute zweite Wahle hinter Kinemaster.

Adobe Premiere Rush

Premiere Rush ist eine ausgereifte Schnitt-App, wie man sich das vom Software-Hersteller Adobe gewohnt ist. Einziges Manko: Die Audiospur lässt sich zwar vom Video trennen, bleibt aber an den Clip gekoppelt und kann nicht 100% gelöst werden. Sehr cool: Color-Grading-Looks können als Vorgaben abgespeichert und mit Fingertipp auf einzelne Clips angewendet werden.

Enlight VideoLeap

VideoLeap ist ein extrem vielfältiges Schnitt- und Bearbeitungs-App für deine Videos! Seine Palette ist für Filme in den Sozialen Medien ausgerichtet, reich an Möglichkeiten, Animationen und Effekten. Das ideale Tool für Content Creators, die sich entfalten möchten.

  • Videoleoap für iOS
  • 10 unterschiedliche Video
  • Freie Anzahl Video- und Tonspuren
  • Viele Funktionen, Effekte und Stickers
  • Pro-Version 6 Franken pro Monat
  • Download Videoleap für iPhone

Luma Fusion

Luma Fusion ist das Must-Have für alle, die gerne, gut und oft schneiden und höchste Ansprüche ans Editing haben. Luma Fusion ist wohl die ausgereifteste Schnitt-App auf dem Markt. Bei Einsteigern raten wir: Hände weg, zu kompliziert!

  • Luma Fusion für iOS
  • 18 unterschiedliche Video-Formate
  • 3 Video- und 3 Audiospuren
  • Vielfältige und komplexe Editing-App
  • Beste Wahl für anspruchsvolle Videographer
  • Pro-Version für 20 Franken
  • Download Luma Fusion für iPhone

Kreiere raffinierte Übergänge: Komm an den Smovie Workshop «Transitions»!

Der 3-Stunden-Workshop «Transitions» baut auf filmischen Grundregeln der bewegten Kamera und thematisiert raffinierte Transitions. Nach der kurzen Theorie gehst du mit dem Smovie Coach raus in die Stadt und realisierst Kamera Moves, die zu flüssigen Szenen zusammengeschnitten werden. Alle Infos zu den 1:1-Workshops und den Online Video Kursen (ab 2020) sowie weitere gute Smovie Tipps findest du auch im Smovie Pocket Booklet.

Mehr Austausch? Komm in die Facebookgruppe «Smoviestars»!

Die Facebookgruppe «Smoviestars» ist für Teilnehmer der Smovie Workshops und weitere Interessierte, die mit dem Smartphone Video Content produzieren wollen, ob für den Job oder privat. Sie hat bereits über 800 Mitglieder. Moderiert wird die Gruppe von Daniel Wagner und Stefan Klameth, den Gründern der Smovie Film GmbH. Smovie bietet Smartphone Video Workshops an, realisiert Handyfilm Produktionen auf Auftrag und begleitet Unternehmen im strategischen und kreativen Einsatz von Videos.

Smoviestars Facebookgruppe für ambitionierte Smartphone Videographer